headerphoto

Am 16. Mai 2018 wurde das ESERO-Büro in Deutschland eröffnet (v. links: Judith Ligtvoet, ESA Education Office, Prof. Carsten Jürgens, Universität Bochum, Dr. Andreas Rienow, ESERO Manager, Prof. Klaus Greve, Universität Bonn, Dr. Franziska Zeitler, DLR Raumfahrtmanagement, Dr. Johannes Schultz, Universität Bonn, Dr. Walther Pelzer, Vorstand des DLR Raumfahrtmanagements, Studienrat Klaus Trimborn, zdi.NRW, Prof. Susanne Hüttemeister, Direktorin Planetarium Bochum, Alexandra Herzog, DLR Raumfahrtmanagement, Christoph Dammermann, Staatsekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Prof. Ralf-Jürgen Dettmar, Universität Bochum, Prof. Kai-Uwe Schrogl, ESA Chief Strategy Officer, Michael Lengrüsser, Amsat Deutschland, Hugo Marée, ESA Education Office und Clara Cruz Niggebrugge, ESA Education Office) Quelle: ESA, DLR, RUB, Kramer

 Am 16. Mai 2018 wurde das ESERO-Büro in Deutschland eröffnet (v. links: Judith Ligtvoet, ESA Education Office, Prof. Carsten Jürgens, Universität Bochum, Dr. Andreas Rienow, ESERO Manager, Prof. Klaus Greve, Universität Bonn, Dr. Franziska Zeitler, DLR Raumfahrtmanagement, Dr. Johannes Schultz, Universität Bonn, Dr. Walther Pelzer, Vorstand des DLR Raumfahrtmanagements, Studienrat Klaus Trimborn, zdi.NRW, Prof. Susanne Hüttemeister, Direktorin Planetarium Bochum, Alexandra Herzog, DLR Raumfahrtmanagement, Christoph Dammermann, Staatsekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Prof. Ralf-Jürgen Dettmar, Universität Bochum, Prof. Kai-Uwe Schrogl, ESA Chief Strategy Officer, Michael Lengrüsser, Amsat Deutschland, Hugo Marée, ESA Education Office und Clara Cruz Niggebrugge, ESA Education Office).  Quelle: ESA, DLR, RUB, Kramer

 

 

AMSAT-Deutschland e.V. und die Sternwarte Bochum sind Teil der aktuellen ESA Bildungsoffensive

Am 16. Mai 2018 fiel im Rahmen einer Feierstunde im Planetarium Bochum der offizielle Startschuss für das neu gegründete European Space Education Resource Office (ESERO) in Deutschland, kurz ESERO Germany. Bisher gab es insgesamt 11 solcher ESERO Büros in 13 verschiedenen europäischen Ländern – Deutschland war noch nicht dabei. Nach einem längeren Auswahlverfahren wurde schließlich Bochum als Standort für Deutschland ausgewählt. In Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum sind die Sternwarte Bochum, die AMSAT-DL und weitere Partner Gründungsmitglieder dieses Bildungs- und Wissenschaftskonsortiums.

Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt der Europäischen Weltraumagentur ESA, des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR und weiterer Partner mit dem Kernziel, die Weltraumforschung in Schulangebote zu integrieren und so das Interesse und die Kompetenzen von Schüler/innen in MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu fördern.

Die Sternwarte Bochum und die AMSAT-DL freuen sich, ihre Kompetenzen in das Projekt einzubringen!

 

Links:  

[1] "Vom Weltall ins Klassenzimmer" - DLR

[2] "ESERO Deutschland hebt ab" - ESA