headerphoto

Am 20. Mai 2010 (21:58:22 UTC) brachte die japanische H-2A Rakete gleich drei Satelliten erfolgreich auf den Weg in Richtung Venus. AKATSUKI (auch als Planet-C und Venus Climate Orbiter bezeichnet), IKAROS (Interplanetary Kite-craft Accelerated by Radiation Of the Sun) und UNITEC-1. 
UNITEC-1  (UNISEC Technology Experiment Carrier-1) ist ein interplanetarer Amateurfunksatellit des  japanischen Universitätenkonsortiums UNISEC (University Space Engineering Consortium).

AKATSUKI (Venus Climate Orbiter)Am Abend des 21. Mai waren die Raumsonden erstmals für Europa sichtbar und kurz nach dem Aufgang  konnten bereits sehr starke Signale von Akatsuki und Ikaros mit der 20m-Antenne in Bochum empfangen werden. Bei einem Öffnungswinkel der Parabolantenne von nur +- 0,09°, erwiesen sich die vorausberechneten Bahndaten und die automatische Nachsteuerung der Antenne  als sehr genau. Beide Raumsonden befinden sich offenbar in einem sehr guten Zustand. Auch in den nächsten Tagen konnten weiterhin sehr gute Signale empfangen werden.

IKAROS on 8.4 GHzWährend Akatsuki und Ikaros die DSN-Frequenzen im X-Band zur Downlink verwenden, hat UNITEC-1 einen Sender im Amateurfunkband auf 5,840 GHz. Das Rufzeichen ist JQ1ZUN. Nach einer Anfrage aus Japan wurde in Kooperation mit AMSAT-DL, JAMSAT und UNISEC die 20m-Antenne in Bochum für UNITEC-1 aufgerüstet. Ein entsprechender Feed, LNB und Kuhne-Konverter für 5,84 GHz wurden installiert und der gesamte HF-Pfad vermessen.

UNITEC-1Erste CW und FSK Signale wurde von japanischen Bodenstationen beim ersten Überflug über Japan am 21. Mai mit guter Feldstärke empfangen. Aufgrund eines extrem frequenzunstabilen Signals gelang es jedoch nicht die Telemetrie zu dekodieren. Bei der kurz darauf folgenden Sichtbarkeit über Europa war UNITEC-1 bereits verstummt.  Auch OZ7SAT in Dänemark konnte weder mit einem 1m Spiegel, noch mit dem 7m Spiegel ein Signal finden. Auch in Japan konnten  keine Signale mehr empfangen werden.  In den weiteren Tagen blieb die Suche nach UNITEC-1 weiterhin erfolglos, auch mittels eines 32m-Spiegel in Japan und man fürchtet, dass UNITEC-1 verloren ist.  4 Tage nach dem Start hat Bochum die Suche nach UNITEC-1 nun vorläufig eingestellt.

IKAROS (Small Power Solar Sail Demonstrator)Weiterhin verfolgt werden periodisch Akatsuki und insbesondere Ikaros mit seinem großen Solar-Segel. Da Ikaros mit einem USO (Ultra Stable Oscillator) ausgerüstet ist, wird Bochum in der Lage sein Ikaros autonom zu verfolgen. Anhand von Doppler-Messungen des empfangen Signals, lässt sich die Bahn mit ausreichender Genauigkeit bestimmen.  Die dafür nötigen Softwaretools und Erkenntnisse werden uns auch bei dem Betrieb von P5-A zum Mars helfen.